Kurs-Curricula Ausbildungsrichtlinien für Druckkammermitarbeiter

Alle Kurse schließen mit einer schriftlichen Prüfung über die Unterrichtsinhalte ab. Für die erfolgreiche Absolvierung eines Kurses ist das Bestehen der Abschlussprüfung erforderlich.

Basismodul gemeinsam für “Druckkammerbediener/in”, med.Ass. für Hyperbarmedizin, Intensivmedizinische Assistent/in für Hyperbarmedizin
  THEORIE Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Einführung: Druckkammer-Typen, Komponenten eines DKZ, Arbeitsabläufe im DKZ, Kammerhygiene (Hygieneplan, Desinfektions- und Reinigungsmittel 2
2 Physikalische Grundlagen: Boyle-Mariotte, Henry, Amontons, Dalton, adiabatische Kompression, Joule-Thompson-Effekt 2
3 Physiologische und pathophysiologische Grundlagen: luftgefüllte Hohlräume, Druckausgleich, Barotrauma, Tiefenrausch, Sauerstoffintoxikation, Dekompressionskrankheit, arterielle Luftembolie 2
4 Wirkprinzipien der HBO, HBO-Indikationen 2
5 Behandlungsprofile und Deko-Tabellen für Patienten und Personal 2
6 Brandschutz: Prävention, Bekleidung, Brandlasten, Verhalten bei Brand (Alarmplan), Brandschutzeinrichtungen 2
7 Vorschriften und Dokumentation: DIN 13256 T2, Druckluftverordnung, Druckbehälterverordnung, VBG 1, MPG, MPBetreibVO, Geräteverzeichnis nach UMDNS, G31, G37, VBG61, Arzneimittelgesetzbuch, TRG, Notfallausrüstung, Unfallmeldung, Dokumentation medizinischer Parameter und – Massnahmen, Kammercheck 1
  Summe Unterrichtseinheiten Theorie 13
   PRAXIS Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Notfalltraining: Notfallschleusungen, Patientenführung bei Notfällen, CPR-Training, Verhalten bei technischen Notfällen 6
  Summe Unterrichtseinheiten Praxis 6
Zusatzmodul für “Druckkammerbediener/in” (DKB) gemeinsam für  “med.Ass. für Hyperbarmedizin”
  THEORIE Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Grundlagen der Druckkammertechnik: Drucklufterzeugung, Umgang mit Sauerstoff, Strom- und Notstromversorgung 2
2 Hauptfahrstand: Kammersteuerung und Überwachungselemente, Computersteuerung, manuelle Steuerung, Notfahrstand, Kommunikation, Videoüberwachung, O2-Überwachung, exsp. O2-Messung 2
3 Prüfung und Besprechung 1
  Summe Unterrichtseinheiten Theorie 5
   PRAXIS Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Steuerung der Druckkammer, Dokumentation des Kammerbetriebes, Wartung und Beseitigung kleinerer Störungen 3
2 Erkennen und Verhalten bei Notfällen und Störungen: technische Notfälle, medizinische Notfälle 2
  Summe Unterrichtseinheiten Praxis 5

Druckkammerbediener-Ausbildung:
insgesamt 18 Unterrichtseinheiten (UE) Theorie und 11 UE Praxis = 29 UE

Voraussetzungen zur Ausbildung als Druckkammerbediener:

  • mindestens 18 Jahre
  • Notfalltraining (EH / BLS-Kurs, DKZ-bezogenes Notfalltraining)
  • Erfolgreiche Teilnahme am vom VDD e.V. anerkannten Basiskurs sowie dem anerkannten Zusatzmodul Druckkammerbediener
  • Nachweis von 10 selbstständig bedienten DK-Fahrten unter Supervision

Ausbildung “Intensivmedizinische Assistenten/in für Hyperbarmedizin”

  THEORIE Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Medizinische Kammerausrüstung, Notfallwagen/-Koffer, Monitoring, Absaugung, Redon, Drainage, Ambubeutel, Kopfzelt, Masken 2
2 Wirkprinzipien der HBO: antiödematöse Wirkung durch Vasokonstriktion, Vernichtung von Gasblasen bei Gasembolie, bakteriostatische Wirkung (anaerobe Erreger), kompetitive Verdrängung von CO, Aktivierung der Fibroplastenproliferation u. Kollagensynthese, Osteoklastenaktivierung, Angioneogenese, Makrophagenaktivierung 2
3 Tauglichkeitskriterien und Kontraindikationen: Patienten und HBO-Druckkammerpersonal 1
4 Notfallindikationen 1
5 Prüfung und Besprechung 1
  Summe Unterrichtseinheiten Theorie 7
  PRAXIS Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Patientenvorbereitung: Druckkammertauglichkeit, Mapping, Praxis der Patientenbegleitung, Erstpatient, medizinische Begleitung (Medikamentengabe, Infusion, Drainagen, VAC, etc.) 6
  Summe Unterrichtseinheiten Praxis 6


Ausbildung zum/r medizinischen Assistenten/in für Hyperbarmedizin:
insgesamt 20 UE Theorie und 12 UE Praxis = 32 UE

Voraussetzungen zur Ausbildung als med. Ass. HBO:

  • mindestens 18 Jahre
  • Berufsausbildung als: RS, RA, NFS, Arzthelfer/in, examinierte Pflegekraft, Arzt/Ärztin (= abschließende Aufzählung)
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vom VDD e.V. anerkannten Basiskurs sowie am anerkannten Zusatzmodul med. Ass und
    oder DKZ-bezogenes Notfalltraining
  • Nachweis von 10 DK-Begleitungen unter Supervision
Zusatzmodul für “Intensivmedizinische Assistenten/in für Hyperbarmedizin”
  THEORIE Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Physiologie und Pathophysiologie unter hyperbaren Bedingungen: Herz- Kreislauf, Lunge, Niere 1
2 Medikamente unter hyperbaren Bedingungen, Besonderheiten bei der Applikation unter hyperbaren Bedingungen 1
3 Besonderheiten bei der Behandlung intensivmedizinischer Patienten (Beatmung, Drainagen, Interventionen, Druckwechsel) etc. 2
4 Fallbeispiele und Diskussion aus der hyperbaren Intensivmedizin 2
5 Prüfung und Besprechung 1
  Summe Unterrichtseinheiten Theorie 7
  PRAXIS Unterrichtseinheiten
(45 min)
Pos Unterrichtsthema
1 Geräteeinweisungen HBO-Intensiv (Besonderheiten der HBO-tauglichen Geräte) 2
2 Ablauforganisation bei Intensivpatienten, Übernahme, Übergabe 1
3 Begleitung von Intensivpatienten: Cuffdruck-Kontrolle, Bülau-Drainage, medizinische Zwischenfälle, Geräteausfälle 2
n Summe Unterrichtseinheiten Praxis 5


Ausbildung zum/r intensivmedizinischen Assistenten/in für Hyperbarmedizin:
insgesamt 27 UE Theorie und 17 UE Praxis = 44 UE

Voraussetzungen:

  • mindestens 18 Jahre
  • Berufsausbildung als: RA oder NFS mit Weiterbildung „Intensivtransport“ nach DIVI, examinierte Pflegekraft mit Fachausbildung Anästhesie- und Intensivpflege oder mit 1-jähriger ganztägiger Tätigkeit als Pflegekraft in der Anästhesie oder auf einer Intensivstation
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vom VDD e.V. anerkannten Basiskurs sowie an den anerkannten Zusatzmodulen med. Ass HBO, intensivmedizinische Assistenten/in für Hyperbarmedizin und ALS-Kurs oder DKZ-bezogenes Notfalltraining
  • Nachweis von 5 Intensiv-DK-Behandlungen unter Supervision

 

Anträge auf Zertifizierungsurkunden sind zu stellen bei:

Geschäftsstelle des VDD e.V.
Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V.
www.vdd-hbo.de
Beizulegen:

  • Zeugnis über die erfolgreiche Kursteilnahmen
  • Nachweis der vorangehenden Berufsausbildungen
  • Unterschriebener Bewertungsbogen für den Kurs Druckkammerbediener nach VDD e.V.
  • Zeugnis über die Praxisnachweise
  • Überweisungsbeleg für die Bearbeitungsgebühr von 50,-€ an: Deutsche Apotheker- und Ärztebank:  Verband Deutscher Druckkammerzentren VDD e.V.   IBAN: DE71300606010008005745 Swift / BIC DAAEDEDD

Personelle Mindestbesetzungen für den Betrieb von Druckkammern

Regelbehandlungen

  • 1 dafür zertifizierter Arzt
  • 1 med. Ass. HBO
  • 1 Druckkammerbediener

(hierzu beachten: mindestens 2 anwesende Personen müssen ausgebildete DK-Bediener sein)

Intensivbehandlungen

  • 1 für HBO zertifizierter Facharzt Anästhesie oder Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • 2 intensivmed. Ass. HBO  oder 1 intensivmed. Ass. HBO und ein Assistenzarzt mit 1 Jahr Fachweiterbildung Anästhesie / Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ oder 1 med. ass. HBO und 1 I-med Ass HBO mit Intensiv- oder Anästhesieausbildung
  • 1 Druckkammerbediener

(hierzu beachten: mindestens 2 anwesende Personen müssen ausgebildete DK-Bediener sein)


Dieses Dokument ersetzt alle früheren Ausgaben und wurde freigegeben nach Beschluss vom 6.4.2018 durch die Mitgliederversammlung nach Absprache mit der GTÜM e.V.

Downloads