mit Sauerstoff Wunden heilen_ndr_visite_160323

Sowohl Befürworter, Anwender und Gegner der Hyperbaren Sauerstofftherapie kamen in der am 22.03.2016 ausgestrahlten Reportage zu Wort. Doch vor allem verdeutlicht dieser Beitrag, welch nützliche Ergänzungstherapie die HBO ist, wenn Standardtherapien wie das Weiten der Adern oder das Einpflanzen neuer Gefäße nicht helfen und Amputationen am Diabetischen Fuß drohen.

HBO-Therapie bei drohender Amputation:  Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei Diabetischem Fußsyndrom

Der Beitrag aus der Reihe Ratgeber Gesundheit dokumentiert, wie das Team des Druckkammerzentrums Münster um Dr. Gordon Rossbach einem an Diabetes erkrankten Patienten mit der HBO-Therapie Lebensqualität und berufliche Existenz bewahrt. Im Gegensatz zum Diabetes-Fuß-Experten Prof.  Maximilian Spraul, der trotz positiver Beurteilung durch das IQWiG die HBO für unwirksam hält, betont Prof. Holger Reinecke, Gefäßmediziner und Leiter der Angiologie an der Uniklinik Münster, wie wichtig die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der rechtzeitigen Einsatz der adjuvanten HBO-Therapie beim Diabetischen Fußsyndrom  ist.

Geht es doch darum, amputationsbedrohte Extremitäten zu erhalten und enorme Folgekosten für das Gesundheitssystem zu vermeiden. Hier geht es zu Hyperbare Sauerstofftherapie heilt Wunden” auf NDR.de.

Print Friendly, PDF & Email