Druckkammerzentrum Regensburg

Caritas-Krankenhaus St. Josef
Klinik für Anästhesiologie

Klinikdirektor Priv.-Doz. Dr. med. Michael Pawlik

 

 

 

 

eMail  anaesthesiologie@caritasstjosef.de
Telefon +49 (0)941 / 782 3666
Fax +49 (0)941 / 782 3615
Ärztlicher Leiter Ltd. OA Dr. med. Helmut Meyringer
Homepage Druckkammerzentrum Regensburg
Anschrift Landshuter Straße 65, 93053 Regensburg

Das Druckkammerzentrum Regensburg wird seit 01.10.2015 am Caritas-Krankenhaus betrieben. 

Mit der Installation einer Einpersonenkammer (Monoplace-Kammer) wurde im sog. „Regensburger Modell” erstmalig in Deutschland das Ziel verfolgt, eine in Anschaffung und Betrieb kostengünstige HBO-Druckkammertherapie mit den Möglichkeiten einer hochwertigen Intensivstation zusammenzubringen und eine 24-Stunden Rufbereitschaft sicherzustellen. Durch diese Einbindung des Druckkammerzentrums in die Klinik für Anästhesiologie kann auch für überwachungspflichtige und beatmete Notfallpatientendie intensivmedizinische Mit- und Weiterbetreuung jederzeit gewährleistet werden. Unter der HBO-Hotline 0941 782-3666 kann 24 Stunden am Tag das „Know-how” eines Tauch- und Hyperbarmediziners mit der Expertise eines Intensivmediziners am Caritas-Krankenhaus erreicht werden. 

Seit dem 01.10.2020 verfügt das Krankenhaus über eine 6-Personen-Druckkammer der Firma Haux als Containerlösung. Diese dient zur Versorgung ambulanter, spontanatmender Patienten. Das Spektrum des Hyperbarmedizinischen Zentrums lässt sich damit auch auf die Versorgung von vielen Personen z. B. bei Kohlenmonoxidintoxikationen erweitern.

Zusatzinformation:

1.

  • Achtung 2-bar Einpersonen-Druckkammer HAUX-Oxystar 1000
  • Keine Vorwarnzeit
  • Eigene Intensivstation
  • Intensivmedizin einschließlich maschineller Beatmung in der Druckkammer
  • Helikopter-Landeplatz am Universitätsklinikum Regensburg (4,8 KM)

2. 

  • 6-Personen-Druckkammer der Firma Haux Typ HAUX-STARCOM 2000/5,5
    Hauptkammer Kapazität 6 Personen
    Vorkammer Kapazität 2 Personen
  • KOMPAKTER FAHRSTAND
    mit computerisiertem Druckkammer-Steuer- und Kontroll-System HAUX-DECOMAT 2000
  • VIDEO-ÜBERWACHUNGS-SYSTEM
  • HAUX-SPRAY-FOG BRANDBEKÄMPFUNGS-SYSTEM
  • HEIZ-KÜHL-SYSTEM HAUX-HEATMASTER /HAUX-COOLMASTER
  • 20”-ISO-CSC-STAHL-CONTAINER

Behandelt werden:

  • Kohlenmonoxidintoxikation
  • Clostridialer Myonekrose (Gasbrand)
  • Dekompressionskrankheit/-unfall (Caissonkrankheit/ Tauchunfall)
  • Luft- oder Gasembolie (intraoperativ, iatrogen-interventionell z.B. nach Endoskopie,  traumatisch, tauch- und flugbedingt)
  • Fournier-Gangrän (in Kooperation mit der Universitätsklinik für Urologie am Krankenhaus St. Josef (Ordinarius und Klinikdirektor: Prof. Dr. M. Burger)
  • Nekrotisierende Fasciitis (in Kooperation mit der Klinik für Plastische, Wiederherstellungs- und Handchirurgie am Krankenhaus St. Josef (Direktor: Prof. Dr. Dr. L. Prantl)
Druckkammerzentrum Regensburg_Mehrplatzdruckkammer

Die neue Mehrplatz-Druckkammer im Druckkammerzentrum Regensburg. Bild: Caritas-Krankenhaus St. Josef