Presse

­

Weltdiabetestag 2015 – Zentrale Veranstaltung am 8.11. in Düsseldorf: VDD e.V. stellt HBO bei Diabetischem Fußsyndrom vor / Neuer VDD-Patienten-Flyer „Chronische Wunden bei Diabetes mellitus – Hyperbare Sauerstofftherapie“ erschienen

Über die Anwendung der Hyperbaren Sauerstofftherapie bei Diabetischem Fußsyndrom informiert der Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V. (VDD) auf der zentralen Veranstaltung in Deutschland zum Weltdiabetestag 2015 mit einem eigenen Stand. Unter dem Motto "Diabetes gemeinsam managen" findet die von diabetesDE unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums organisierte Veranstaltung bereits am 8. November von 10:00 Uhr bis 15:30 [...]

2. November 2015|Presse|

Druckkammer in Ludwigsburg soll 24-h-Notfallzentrum werden

Bisher gibt es in Baden-Württemberg wie in vielen anderen Bundesländern keine gesicherte Notfallversorgung bei Rauchgas- und CO-Vergiftungen sowie Tauchunfällen mit hyperbarer Sauerstofftherapie. Der Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V. (VDD) begrüßt daher ausdrücklich die Pläne, die am Klinikum Ludwigsburg angesiedelte Druckkammer zu einem Notfallzentrum mit 24-Stunden-Versorgung zu machen. Das „DCS am Klinikum Ludwigsburg“ ist Mitglied im VDD [...]

8. Juli 2015|Presse|

Hörsturz: Hyperbare Oxygenierung als Therapie-Option in neuen S1-Leitlinien

Die am 13.03.2014 erschienene AWMF-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie zum Hörsturz empfiehlt jetzt wieder diverse Behandlungsoptionen. Die hyperbare Sauerstofftherapie, HBO, bei akutem idiopathischem sensorineuralem Hörverlust wird ebenso nun wieder, wie in früheren Leitlinien der Gesellschaft, als Behandlungsvorschlag aufgeführt. Damit folgt die Deutsche HNO-Gesellschaft auch HNO-Fachgesellschaften anderer Länder, wie zuletzt der US-amerikanischen [...]

25. März 2014|Presse|

Kohlenmonoxid- und Rauchgasvergiftung: Versorgungslücke bringt Unfallopfer in Lebensgefahr

Fast täglich kommt es in Deutschland zu lebensgefährlichen Kohlenmonoxid- oder Rauchgasvergiftungen. Ursachen sind oft Wohnungsbrände, aber auch defekte Heizungsanlagen, bei denen das tückische, geruchlose CO unbemerkt austritt. Schnelle Hilfe bei schweren Vergiftungen leistet dann optimal nur die Versorgung der Unfallopfer mit hyperbarem Sauerstoff in Therapie-Druckkammern. Doch diese Druckkammern stehen in Deutschland weder flächendeckend noch rund [...]

29. Oktober 2013|Presse|

Grünes Licht für die ambulante HBO-Therapie bei Diabetischem Fußsyndrom?

Nach Urteil des Bundessozialgerichts müssen gesetzliche Krankenkassen bei drohender Amputation die ambulante Sauerstoffüberdrucktherapie bezahlen. Der Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V. weist auf Pflicht der Patienten zum Kostenübernahmeantrag hin. Traunstein, 27.05.2013 - Mit seinem Urteil vom 7. Mai 2013 hat das Bundessozialgericht (BSG) den Anspruch von gesetzlich versicherten Diabetes-Kranken auf ambulante hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) gegenüber ihrer Krankenkasse [...]

27. Mai 2013|Presse|

Hörsturz: Gesetzlich versicherte Patienten müssen „igeln“

Zur besonderen Situation der Hörsturz-Behandlung in Deutschland Traunstein, 26.04.2013 – Die zu häufige Empfehlung von IGeL-Leistungen wird in der Öffentlichkeit zunehmend diskutiert. Dass sie für Hörsturz-Patienten indes essentiell sind, findet jedoch kaum Beachtung. Denn hier wird bei einer leitliniengerecht diagnostizierten Krankheit seitens der gesetzlichen Krankenkassen keine Behandlung finanziert. Privat oder über die Beihilfe versicherte Menschen [...]

26. April 2013|Presse|

Gelenkschmerzen: Muss immer operiert werden?

Aseptische Knochennekrosen und Knochenmarködem: Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) kann als konservative Behandlungsmethode bei Ödemen im Knochenmark und absterbendem Knochen Gelenkersatz vermeiden. Traunstein, 19.12.2012 – Schmerzende Bewegungen in Fuß, Knie, Hüfte oder Schulter belasten sowohl im Privat- als auch Berufsleben. Sie verursachen Jahr für Jahr in Deutschland Krankenstände bis hin zur Arbeitsunfähigkeit bei tausenden Menschen. Oft stehen [...]

19. Dezember 2012|Presse|

Zum Welt-Diabetestag: Stationär vor ambulant – „verkehrtes“ Prinzip beim Diabetischen Fuß, ein Gesundheitsrisiko für Kassenpatienten

Selbst bei drohender Amputation und notwendigem Krankenhausaufenthalt kann meist nicht mit hochwirksamem hyperbarem Sauerstoff behandelt werden Traunstein, 13.11.2012 – Weltweit kommt die Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) erfolgreich zum Einsatz, um chronische, schlecht heilende Wunden zu heilen. Auch in Deutschland ist ihr Nutzen zur Verhinderung von Amputationen beim Diabetischen Fußsyndrom durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (g-BA) längst bestätigt [...]

13. November 2012|Presse|

Hörsturz-Behandlung: HBO in den US-amerikanischen HNO-Leitlinien empfohlen

In Deutschland herrscht Zweiklassenmedizin bei der Behandlung von Hörsturz Während die Hyperbare Sauerstofftherapie, HBO, in der Hörsturz-Behandlung in Deutschland weiter um Anerkennung ringt, hat die Amerikanische Akademie der Otolaryngologie, Kopf- und Hals-Chirurgie (AAO-HNSF) in ihren im März 2012 publizierten Leitlinien die HBO als Behandlungsoption nach der Therapie mit Corticosteroiden empfohlen. Schon im Oktober 2011 hatte [...]

16. Mai 2012|Presse|

VDD e.V. zum IGeL-Monitor Hörsturz und HBO

IGeL-Monitor verschweigt allgemeine Leistungsverweigerung der Gesetzlichen Krankenkassen bei Hörsturz / Hyperbare Sauerstofftherapie wird weltweit für diese Indikation eingesetzt Eine neue Bewertung des IGeL-Monitors widmet sich der „Hyperbaren Sauerstofftherapie“ zur Hörsturz-Behandlung. Da ein Nutzennachweis nicht erkennbar sei, aber leichte Schäden auftreten können, fällt das Fazit des im Januar gestarteten Internet-Portals des Medizinischen Dienstes des GKV-Spitzenverbandes (MDS) [...]

12. März 2012|Presse|